Mur-Süd
header1.png

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Revierbetreuung:

Revierbeauftragter

THÜRINGER Robert

Tel.: 0680 30 22 150

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Revierbeauftragter-Stv.

URWALEK Walter

Tel.: 0664 13 85 125

Revierbeschreibung & Charakteristik:

Unser südlichstes Murrevier hat eine Länge von 7,5 Kilometer, wovon ungefähr zwei Kilometer auf den Staubereich des Kraftwerkes Mellach entfallen. Der Rest des Reviers kann als Fließstrecke mit mehr oder weniger stark ausgeprägtem Fließwassercharakter betrachtet werden.

Reviergrenzen:

Rechtsufrig von der Gemeindegrenze in Großsulz etwa 150 Meter oberhalb der Einmündung des Grazer Mühlganges und linksufrig ca. 50 Meter oberhalb der der Einmündung des Fernitzer Mühlganges beidufrig flussabwärts bis zur Brücke in Wildon. Im Mündungsbereich der Kainach in die Mur ist das Fischen verboten. Die Kainach ist hier ein Fremdrevier.

Fischbestand:

Die Artenzusammensetzung verschiebt sich hier zugunsten der großen Cyprinidenfamilie. Leitfischarten sind Barbe, Nase, Aitel, Aalrutte, Karpfen, wenn auch immer noch Äsche, Bachforelle, Regenbogenforelle und Huchen zu erwarten sind. Daneben kommen auch immer öfter Hecht, Zander, Flussbarsch, Rotauge und Brachse vor sowie weitere teils seltene und bedrohte Arten wie Hasel, Nerfling, Streber, Zingel, Weißflossengründling und Kesslergründling vor.

Krebsarten:

Amerikanischer Signalkrebs 

Impressionen:

  • Mur Süd 10
  • Mur Süd 11
  • Mur Süd 12
  • Mur Süd 14
  • Mur Süd 15
  • Mur Süd 17

Maps:

Short Cut

Länge: 7,5km

Angelarten: freigestellt

Fischbestand: Regenbogenforelle, Bachforelle, Huchen, Barbe, Nase, Äsche, Aitel, Strömer

Leitfisch: Barbe und div. Cypriniden

Bewirtschaftung: nachhaltige Förderung des Naturbestandes und Kompensationsbesatz

Angelsaison: 01.01. - 28.02. (Huchen) 16.03. - 31.12.

Revierkarte

  • mursued