Mühlgangabkehr 2017

Jedes Jahr mit Ende September, Anfang Oktober bricht die Zeit des Mühlgangabfischens heran. Die alljährlich durchgeführten Revisionsarbeiten an den Kraftwerken entlang des Grazer "Mühlganges" und des Kanales selbst, machen es nötig den gesamten Kanal trocken zu legen. Mann mag es kaum glauben aber tausende von Fischen, zum Teil auch seltene Arten, haben im durchaus strukturierten Längsverlauf des Mühlganges ihren Lebensraum gefunden. Um die Fische vor dem sicheren Tod zu bewahren führt der AFV-Graz eine geplante Fischrettungsaktion in Form einer Elektrobefischung durch. Unter Zuhilfenahme spezieller Fischtransporter mit Sauerstoffzufuhr werden die geretteten Fische so schonend wie möglich in die Mur und andere Vereinsgewässer umgesiedelt. Eine schöne aber dennoch schweißtreibende Arbeit die jede helfende Hand benötigt um die Fische schnellstmöglich und so schonend wie möglich wieder in Ihr Element das "Wasser" rückzusetzen. "Schonend" und "schnellstmöglich" sind die entscheidenden Kriterien bei dieser Rettungsaktion. Durch die elektronische Betäubung, benötigt der Fisch so schnell wie möglich eine hinreichend hohe Sauerstoffzufuhr. Um diese zu gewährleisten muss die Rettungskette zwischen dem im Kanal befindlichen Abfischteam und dem Fischtransporter so rasch wie möglich geschlossen werden damit nachhaltige Schäden bei den Fischen vermieden werden können. Daher ist der AFV-Graz für jede tatkräftige Mitgliederunterstützung dankbar, um die Fische umgehend aus dem Kanal zu den Fischtransportern zu bringen. Unabhängig von der ethischen und moralischen Verpflichtung der Rettung gegenüber der Kreatur, stellt die Mühlgangabkehr im weiteren Sinne auch eine ideale Besatzmaßnahme für unsere bewirtschafteten Gewässer mit natürlich aufgewachsenen Fischen dar, die  den Fischbestand in unseren Gewässern nachhaltig stärkt! Der AFV-Graz bedankt sich im Vorfeld für die Teilnahme jedes einzelnen Mitgliedes. Für Speis & Trank während des Abfischens ist stets gesorgt. Um eine genaue Planung der Rettungsaktion im Vorfeld durchzuführen bitten wir Sie, sich unter dem nachfolgenden Kontakt anzumelden. 

Zum Ablauf:

Zwei Teams steigen am 16.09.2017 simultan an unterschiedlichen Orten (siehe Maps) im Grazer Stadtgebiet in den Mühlgang ein, um die Abkehr durchzuführen. Begleitet wird ein "Abfischteam" von einem Fischtransporter und zahlreichen Fischträgern, welche die Fische so schnell wie möglich an den mit Sauerstoff angereicherten Fischtransportbehälter weitergeben. Am zweiten Tag (17.09.2017) wird der Kanal nochmals abgefischt um so gut wie möglich sicherzustellen, dass der Großteil der Fische gerettet wurde.

Treffpunkt & Kontakt 16.09.2017:

Treffpunkt beider Teams ist um 07:30 Uhr früh wobei sich das "Team Süd" am Parkplatz des ehemaligen Taggerwerks in der Puchstrasse 17 und das "Team Nord" am Parkplatz des Autohauses Toyota Winter in der Wiener Straße 87-89 zusammen einfindet. Von den jeweiligen Treffpunkten geht man gemeinsam zum Einstiegsort in den Mühlgang. Für genauere Informationen und Anmeldung stehen die nachfolgend angeführten Kontaktpersonen jederzeit gerne bereit. 

Kontakt Team Süd:

SCHUSTER Franz

Tel.: 0664 48 59 321

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Team Nord:

RICHTER Gert

Tel.: 0676 91 24 659

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Treffpunkt & Kontakt 17.09.2017:

Im zweiten Tag der Mühlgangabkehr wird der Streckenabschnitt von Kalsdorf (Firma Roto Frank) nach Puntigam befischt. Treffpunkt ist um 08:00 Uhr am Parkplatz des SPAR Karlsdorf in der Hauptstraße 42Für genauere Informationen und Anmeldung steht Ihnen die nachfolgend angeführte Kontaktperson jederzeit gerne bereit.

THÜRINGER Robert

Tel.: 0680 30 22 150

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maps: