Header_Bachforelle_Kainach.png.orig

 

Vom Verband der österreichischen Arbeiterfischereivereine organisiert, war im Rahmen der Grazer Herbstmesse von 2. bis 4. Oktober das größte mobile Aquarium mit etwa 27, größtenteils heimischen Fischarten in zum Teil beeindruckend großen Exemplaren, zu bewundern.

Eine tolle Gelegenheit der Bevölkerung die heimische Fischfauna nahezubringen.

Reges Interesse und eine außerordentlich gute Besucherfrequenz machten die Ausstellung zu einem großen Erfolg.

Neben sechs Störarten waren die wichtigsten Vertreter unserer Salmonidenarten wie Bach-, See- und Regenbogenforellen, Bach- und Seesaiblinge sowie Huchen und Äschen zu sehen.

Hecht, Wels, Flussbarsch und viele Vertreter der großen Familie der Karpfenfische durften ebenfalls nicht fehlen.

Wissenschaftliche und fachliche Beratung wurde von zwei Studenten der Universität für Bodenkultur sowie von Franz Schuster und AFV-Graz Fließgewässerbewirtschafter Gert Richter wahrgenommen.

Alles in Allem eine äußerst gelungene Veranstaltung, die eine hohe positive Resonanz gebracht und bei Vielen die Aufmerksamkeit für die heimische Aquafauna geweckt hat.

Daneben gab es in einer Sonderausstellung Wissenswertes und Kurioses aus der hundertjährigen Geschichte des VÖAFV zu sehen.

 

  • Messe_2021_1
  • Messe_2021_10
  • Messe_2021_11
  • Messe_2021_2
  • Messe_2021_3
  • Messe_2021_4
  • Messe_2021_5
  • Messe_2021_6
  • Messe_2021_7
  • Messe_2021_8
  • Messe_2021_9