Header_LassnitzSüd_2.png

Revierbetreuung:

 

Revierbeauftragter

KUGLER Georg

Tel.: 0664 433 6310

 

 

Revierbeschreibung & Charakteristik:

Die Revierlänge des vielgestaltigen Flusslaufes beträgt etwa 2,5 Kilometer. Langsam fließende Passagen und einige tiefe Kolke prägen den geheimnisvollen Charakter. Die Gewässerbreite variiert zwischen 17 und 22 Metern.

Reviergrenzen:

Flussabwärts der Brücke in der Ortschaft Lang beidufrig bis zur sogenannten „Eisernen Pforte“ (Reviertafel).

Gewässerregion: 

Das Gesamte Revier ist der mittleren bis unteren Barbenregion zuzuordnen (Potamal).

Fischbestand:

Dem Insider als Hechtgewässer bekannt dominieren Arten wie Barbe, Nase, Rußnase, Huchen, Rapfen, Aitel, Hasel, Laube, Karpfen, Aalrutte, Rotauge, Flussbarsch und Kaulbarsch . Auch der eine oder andere Zander sollte hier sein Revier haben. Seltene Arten sind Frauennerfling, Nerfling, Steinbeißer, Bitterling, Weißflossen- und Kesslergründling, Ukrainisches Bachneunauge sowie einige nicht heimische Exoten. Solche sind z.B. Weißer- und Schwarzer Amur, Tolstolob, Marmorkarpfen, Giebel, Sonnenbarsch, Aal, Zwergwels, Blaubandbärbling und andere.

Krebsarten:

Amerikanischer Signalkrebs

Impressionen:

  • Laßnitz_Sued_1
  • Laßnitz_Sued_2
  • Laßnitz_Sued_3
  • Laßnitz_Sued_4
  • Laßnitz_Sued_5
  • Laßnitz_Sued_6

Revierkarte:

  • reviersued